Der Moderator

Reiner Mihr

Reiner Mihr absolvierte das Studium der Oecotrophologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Nach beruflichen Stationen als Chefredakteur beim Meininger Verlag und als Redakteur bei der Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen, übernahm er 2000 die Position als Chefredakteur bei der Lebensmittel Praxis, dem Branchenmagazin für Lebensmittelhandel und -industrie.

Die Referenten

Stefanie Sabet

Stefanie Sabet absolvierte 2011 erfolgreich das Diplom der internationalen Volkswirtschaftslehre an der Eberhard-Karls Universität Tübingen. Nach mehreren Stationen in der politischen Interessenvertretung, unter anderem in Brüssel und Washington D.C., übernahm sie ab 2011 bei der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie die Verantwortung für die Wirtschafts- und Außenwirtschaftspolitik sowie Nachhaltigkeitsfragen. Seit 2017 gehört Frau Sabet der Geschäftsführung an und leitet das BVE-Büro Brüssel.

    Sven Gábor Jánszky

    Quelle: Jörg Gläscher

    Sven Gabor Janszky ist der innovativste Trendforscher in Deutschland und Chairman des  Trendforschungsinstituts 2b AHEAD. Zusammen mit Innovationschefs und anderen Querdenkern aus über 250 der wichtigsten internationalen Unternehmen analysiert Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky jährlich auf dem Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks die aktuellen Entwicklungen und Zukunftstrends und konstruiert die künftigen Lebens- und Geschäftswelten für Europa im kommenden Jahrzehnt.

    Jörg Flügge

    Jörg Flügge absolvierte das Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Dresden. Unmittelbar nach Abschluss gründete er die Batix Software GmbH (Softwareentwicklung) sowie später die ADDONWARE GmbH (Consulting), welche er zugleich geschäftsführend verwaltet. Zudem ist er Gründungsgesellschafter der sniQQ GmbH in Hamburg (StartUp) und Gründungsmitglied sowie Vorstand des ITnet Thüringen.

    Dr. Andreas Schlegel

    Dr. Andreas Schlegel

    Dr.-Ing. Andreas Schlegel studierte Fertigungstechnik und -betrieb mit dem Schwerpunkt der rechnergestützten Arbeitsvorbereitung an der Technischen Hochschule Zwickau und wurde an der Technischen Universität Chemnitz promoviert. 2001 wechselte er aus der Industrie an das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Chemnitz, an dem er die Abteilung „Ressourceneffiziente Fabrik“ leitet. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind das Produktionsmanagement, die digitale Planung und Steuerung von Fabrikstrukturen und Prozessen der Produktion und Logistik, die menschzentrierte Einführung und wertorientierte Gestaltung von Industrie-4.0-Lösungen sowie die Integration innovativer Energiesysteme in der Produktion.

    Dr. Schlegel ist Autor bzw. Koautor von ca. dreißig wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen auf nationalen und internationalen Tagungen. Im Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ koordiniert er den Industriearbeitskreis FABRIK als fachbezogene Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zur Generierung und Umsetzung zukunftsweisender FuE-Projekte im Lebenszyklus von Fabriken.

    Norbert Hegmann

    Norbert Hegmann ist studierter Betriebs- und Volkswirt und Bremer Kaufmann durch und durch. Er baute für deutsche Unternehmen den Vertrieb in den USA, Japan und China auf. Seit 2003 ist Norbert Hegmann Geschäftsführer der Bonsai GmbH, die mittlerweile zur renommierten Marktforschungsgruppe Kantar TNS gehört. Bonsai hat als Marktforschungsinstitut für reale Tests bei Produkt- und Medieninnovationen einen Namen. Im Auftrag großer Konzerne wie Beiersdorf, Dr. Oetker, Novartis oder Procter & Gamble testet das Marktforschungsunternehmen, wie neue Produkte bei Verbrauchern ankommen und welche Werbestrategien funktionieren.

    In seinen fast 15 Jahren als Gründer und Gesellschafter des Marktforschungsinstitutes Bonsai hatte Norbert Hegmann die Möglichkeit unzählige Innovationsprojekte der Industrie direkt zu begleiten.

    Mit der Gründung der Enso eCommerce GmbH im Dezember 2016 geht er einen Schritt weiter und führt seine Kenntnisse über Verbraucher und Hersteller zusammen.

    Max Wittrock

    Vom Startup zum Müsli-Millionär: Der gebürtige Münchner Max Wittrock hat gemeinsam mit zwei Studienkollegen das Startup mymuesli gegründet, dessen geschäftsführender Gesellschafter er ist. mymuesli ist ein innovativer Produzent von Bio-Müsli, der sich innerhalb weniger Jahre vom reinen Online-Händler zum Betreiber eigener Filialen entwickelte.

    Neben seinem Jura-Studium in München und Passau absolvierte er zusätzlich eine Redakteurs-ausbildung. 2007 gründet Max Wittrock mit seinen beiden Freunden und Passauer Studienkollegen Hubertus Bessau und Philipp Kraiss das Startup mymuesli. Das Unternehmen bietet seinen Kunden individuelle Müsli-Mischungen online an. Bereits zwei Wochen nach Gründung ist mymuesli ausverkauft. Auch international ist die Idee ein Erfolg, mymuesli expandiert in fünf weitere Länder und beschäftigt knapp 700 Mitarbeiter. Im Jahr 2013 erhält mymuesli den Deutschen Gründerpreis.

    Max Wittrock ist vor allem für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit von mymuesli zuständig und Justitiar des Unternehmens. Gemeinsam mit seinen mymuesli-Partnern hat er weitere Projekte wie Green Cup Coffee, Oh!Saft und Tree of Tea auf den Weg gebracht und unterstützt als Business Angel verschiedene Startups.

    Kurzweilig und innovativ spricht Max Wittrock auf Konferenzen und Veranstaltungen über Entrepreneurship, Startups, Marketing und warum es sich lohnt, an verrückte Ideen und Konzepte zu glauben.